Kurs- und Workshopangebot zu Klostern 2017

Auf dieser Seite finden Sie eine Zusammenstellung aller Kursbeschreibungen, die für Klostern 2017 vorgesehen sind.

 

Vollzeitkurse (Freitag bis Montag bis zu 7 Einheiten je 2-4 Std)

medien

V1: Videojournalismus (Medientechnik)

In dem Seminar lernen die Teilnehmenden anhand professionellen Equipments (Kameras, MAC-Schnittplätze etc.), die Grundbegriffe zum Thema Planung und Realisation einer Kurzreportage anhand eines selbst gewählten Themas kennen. Fortgeschrittene bekommen einen tieferen Einblick in die inhaltlichen und technischen Gestaltungsmöglichkeiten von Kurzreportagen. Der Film wird kurz nach Beendigung des Seminars als Download via „Dropbox“ zur Verfügung gestellt. Die Ergebnisse haben eine professionelle Qualität und eignen sich als Beigabe zu Bewerbungsunterlagen und zur Teilnahme an Jugendfilmwettbewerben.
(Youtube: Suchbegriff „Banz Aktuell“ und „Fernsehjournalismus-Seminar für hochbegabte Schüler“)

  • nicht gebucht
  • Referent:  NN
  • Alter: ab 12 Jahren
  • Umfang: 7 Kurseinheiten
homepage

V2: Präsentation im WWW – Erstelle deine Homepage, Blog etc.

Eine Homepage zu erstellen ist nicht unbedingt eine ‚Hexerei‘. Mit etwas Wissen über das Internet, einigen Grundlagen von Webseiten-Technologien und den passenden Werkzeugen lässt sich in kurzer Zeit eine ansprechende und leicht zu betreuende Homepage erstellen. In dem Workshop wird das theoretische Wissen um das Wie und das Warum kompakt vermittelt. Schwerpunkt des Kurses ist jedoch die eigenständige Erstellung einer Homepage (mit Blog) für jeden Teilnehmer. Am Ende des Kurses erhält jeder eine Sicherung seiner selbsterstellten Homepage.

  • Referent: Guido Kopkow, freier Unternehmens- und IT-Berater, Specialist in Coaching the Gifted (ECHA)
  • Mindestalter: 12 Jahre
  • Gruppengröße: 8 – 12 Teilnehmer
  • Voraussetzung: Erfahrung mit dem Surfen im Internet und Interesse an komplexen Zusammenhängen
  • Umfang: 5 Kurseinheiten  

 

china

V3: Im Land der Mitte – Chinakurs

Tretet ein! Geht durch das Tor in den Osten und lasst euch gleich einen chinesischen Namen geben. Hört mal, wie Chinesisch klingt, erschließt euch die Bedeutungen der faszinierenden Zeichen, versucht euch im Schattenboxen und rollt Frühlingsrollen. Hier erfahrt ihr alles, was ihr schon immer über China und seine Bewohner wissen wolltet. Viel Spaß mit dem Konfuzius-Institut Nürnberg-Erlangen im Reich der Mitte!
Neben kleinen Beiträgen über chinesische Kultur und Landeskunde, erstellen wir Scherenschnitte, üben  uns in Kalligraphie und sprechen einfache Sätze. Angereichert wird der Kurs durch Bewegung (z.B Taiji oder Das Spiel der fünf Tiere) und der Herstellung von Frühlingsrollen.

  • nicht gebucht
  • Referent
  • Alter: : 5 bis 21 Jahre
  • Umfang: 5 Kurseinheiten

V4: Plan YOUR Game – Spielend leicht die Zukunft gestalten

In unserem Gamedesign-Workshop laden wir euch ein, kreativ zu werden. Als Teil schlagkräftiger Teams von Querdenkern könnt ihr eure gemeinsame Vision von einer Welt der Zukunft in ein spannendes Spielkonzept umwandeln. Wie werden wir uns in Zeiten von Globalisierung und technologischem Wandel bilden, arbeiten, wohnen, ernähren, konsumieren, besinnen, fortbewegen oder unsere Freizeit gestalten? Mit professioneller Unterstützung könnt ihr bei uns eure eigenen Vorstellungen zu dieser Frage in einem selbstentworfenen Spiel in Szene setzen. So entwickelt ihr gemeinsam ein Zukunftsbild, das den Wünschen aller Teammitglieder gerecht wird. Wir freuen uns auf eure Ideen!
Mehr Informationen zum Workshop erhalten Sie über diesen Link.

  • nicht gebucht
  • Referenten: Andrea Heinecke 
  • Gruppengröße: max. 15 Teilnehmer
  • Umfang: 6 Kurseinheiten
  • Alter: 13 bis 21 Jahre

V5: Europa im japanischen Comic – Zeichenkurs der Wahrnehmung

Wir setzen uns damit auseinander, wie japanische Mangazeichner Europäer darstellen und wieweit das unserer Wahrnehmung entspricht. Dazu werden wir grafisch die einzelnen Regionen in Europa besuchen und am Ende die japanische Darstellung unserer eigenen Interpretation gegenüber stellen.
Neben Gesprächsrunden und Internetrecherche werden wir viel, viel zeichnen und malen.
Voraussetzungen der Teilnehmer: Proportion von Gesicht und Körper sollen bekannt sein, Freude am Zeichnen, Basiskenntnisse der Darstellung im Mangastil sind von Vorteil, aber nicht zwingend erforderlich.
Zur Vorbereitung bitte Internetrecherche vornehmen. Wenn die Kinder Mangas haben, die dem Thema entsprechen, bitte mitbringen.

  • Referent: H. Schnurpfeil
  • Gruppengröße: max. 15 Teilnehmer
  • Umfang: 4 Kurseinheiten
  • Alter: ab 12 Jahre

V6:  Wortsport – Rhetorik in Debatte – die Kunst des Debattierens

Mit unserem Kurs möchten wir Einblicke in die diffizile Kunst des Debattierens geben.
Worauf kommt es an, wenn man vor Menschen schwierige Positionen vertritt oder vertreten muss?
Wie behalte ich meine Souveränität, auch wenn ich meine Argumente vielleicht selbst nicht Vollständig unterstützen kann?
Wie trete ich auf und spreche richtig, auch in größeren Gruppen?

Ob im Alltag, Beruf oder der Schule/Universität – wir alle werden in Diskussionen verwickelt und möchten„ mitreden“, aber auch überzeugen. Wie das geht, worauf es ankommt und welche Tipps und Tricks dabei helfen können verraten wir euch in unserem Kurs „Rhetorik in Debatte“.

  • Referent: Philip Eichinger & Richard Rasmussen
  • Alter: Ab 13 Jahre
  • Umfang: 4 Kurseinheiten

 

V7:  Planspiel Europa

Fit für Europa? Verstehen, begreifen, mitreden! Hier kann jeder einmal Europa hautnah erleben. Die Teilnehmer schlüpfen selbst in die Rolle internationaler Akteure und simulieren beispielsweise den G8 Gipfel, Beitrittsverhandlungen zur Erweiterung der Europäischen Union oder Verhandlungen im Europäischen Parlament. 

  • nicht gebucht
  • Referent: N.N. Hanns-Seidel-Stiftung
  • Alter: Ab 14 Jahre
  • Umfang: 6 Kurseinheiten

Teilzeitkurse für Erwachsene (Freitag bis Montag / gesamt ca. 7  Stunden)

medien

E1: Erziehung meistern – genial verrückt und nicht konform!

Den Alltag mit besonders begabten Kindern verstehen und erfolgreich meistern. Es ist nicht immer einfach begabte Kinder zu haben und zu erziehen. Gegenüber landläufiger Meinung, dass sich vieles von allein ergäbe, sammeln betroffene Eltern ganz andere Erfahrungen. Während viele Probleme von außen nicht immer offensichtlich sind oder sich anders darstellen, kämpfen sich Betroffene von Tag zu Tag und benötigen alle Kraft um nicht an dem zu verzweifeln was für andere wie ein Luxusproblem aussieht. Dies hat aber oft ganz andere Hintergründe. Manches versteht man  aber auch selbst nicht:

Underachievement
AD(H)S
Legasthenie 
Dyskalkulie
HHS (High Sensation Seeker)
Lernen lernen?
und anderes mehr…

Dieser Workshop soll helfen zu verstehen und Hilfe zur Selbsthilfe geben

  • Referentin: Ingrid Adler , Lerntherapeutin ECHA – Coach Legasthenie- & Dyskalkulietrainerin (EÖDL) 
  • Block I  (Freitagnachmittag und Samstagvormittag)
minderleister

E2: Von Potenzial zur Leistung!

Hochbegabte Kinder und Jugendliche haben das Potential, überdurchschnittliche Leistungen zu erreichen. Die Realität sieht häufig anders aus: Frustration in der Schule, Streit um die Hausaufgaben und mangelhafte Lernstrategien sind für viele Familien Alltag. Im Workshop erfahren sie, was hochbegabte Kinder und Jugendliche brauchen, um ihr Potential abzurufen und gute Leistungen in der Schule zu erzielen. Dabei beschäftigen wir uns sowohl mit den Bedingungen zuhause als auch mit der passenden Lernsituation in der Schule. Die Eltern nehmen ihren individuellen Aktionsplan aus dem Workshop mit.

  • Referentin: Jaana Rasmussen, Dipl. Kultur- und Medienmanagerin, Dozentin der HfMT in Hamburg, Dozentin am ICBF der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, Specialist in Coaching the Gifted (ECHA)
  • Teilnehmerzahl: maximal 15
  • Block II (Sonntagnachmittag und Montagvormittag) wurde mit E3 zusammengelegt
medien

E3: Das Schulgespräch – Eltern und Schule arbeiten zusammen

Die Kommunikation zwischen Schule und Eltern läuft nicht immer reibungslos. Im Workshop beschäftigen wir uns zunächst mit den sozialen, emotionalen und kognitiven Bedürfnissen von hochbegabten Kindern, um sie besser zu verstehen und in Folge besser vermitteln zu können, wie sie „ticken“. Im zweiten Teil erarbeiten wir eine Gesprächsstrategie für ergebnisorientierte Kommunikation zwischen Schule und Eltern. Dabei üben wir gezielt, Stolperfallen zu vermeiden und lösungsorientiert zu kommunizieren.

Die Eltern nehmen ihren individuellen Gesprächsleitfaden aus dem Workshop mit.

  • Referentin: Jaana Rasmussen, Dipl. Kultur- und Medienmanagerin, Dozentin der HfMT in Hamburg, Dozentin am ICBF der Westfälischen Wilhelms-Universität in Münster, Specialist in Coaching the Gifted (ECHA)
  • Teilnehmerzahl: maximal 15
  • Block II (Sonntagnachmittag und Montagvormittag) wurde mit E2 zusammengelegt

 

E4: Kennen ist nicht Können! 

Mit der Schule – nicht gegen die Schule lernen! Dr. Katrinette Bodarwé

„Ein Kind, das gute Noten schreibt, ist ein kluges Kind. Ein Kind, das schlechte Noten schreibt, hat einen schlechten Lehrer.“ Da man sich den Lehrer und seine Methodik nicht aussuchen kann, kommt es immer wieder vor, dass Schüler und Lehrer nicht zueinander passen. Schuldzuweisungen können das nicht ändern, aber es gibt Wege, wie Eltern Schülern und Schülerinnen beim Umgang mit für sie nicht passenden Lehrertypen helfen können. Wir erarbeiten gemeinsam verschiedene Lehrer- und Schülertypen und besprechen Lösungsansätze für konkrete Problemsituationen.

  • Was passiert denn da im Unterricht?
  • Was ist das für ein Typ mir gegenüber?
  • Was für ein Lern- und Unterrichtstyp ist mein Kind?
  • Wie helfe ich meinem Kind? Erarbeitung von Lösungsstrategien!       

Spielend lernen mit Freude zum Erfolg! Cornelia Greiner

Brauchen eure Kinder auch ewig für die Hausaufgaben? Wie kann man sie motivieren zu wiederholen und Unterrichtsstoff zu vertiefen? Wie lernen sie Vorkabeln? In diesem Kurs geht es darum zu Lernendes gehirngerecht aufzubereiten, sodass es auch noch nach Jahren abrufbar ist. Mit viel Spaß, Spiel und Bewegung lernen wir ein „anderes Lernen“ kennen. Anhand unterschiedlicher Spiele zeigen wir euch wie Defizite überwunden werden.
Defizite sind keine Hemmschwelle sondern eine Herausforderung es anders zu tun.

  • Referenten: Dr. Katrinette Bodarwè / Cornelia Greiner
  • Block I  (Freitagnachmittag und Samstagvormittag)

Teilzeitkurse für alle: Eltern/Kinder/Jugendliche (Freitag bis Montag, je 2 Tage gesamt ca. 7 Stunden)

kultur

A1: Kommunikation & moderne Umgangsformen in der Familie und mit Freunden!

Woher kommen unsere Sitten & Gebräuche und wieso sind sie heute immer noch wichtig, damit unser leben in der Gemeinschaft funktionieren kann? Was haben Umgagsformen mit Kommunikation zu tun? Welche Rolle spielen sie in der Familie, dem Freundeskreis und in der Schule? Nach einer spielerischen Einführung lernt ihr alles über die aktuellen Empfehlungen zu den Bereichen: Begrüßung & Verabschiedungen, Vorstellen und Bekanntmachen, Anrede, Erster Eindruck, Kleiderempfehlungen, Körpersprache, Distanzzonen u.v.m.. Wir decken gemeinsam einen Tisch ein und essen zusammen.

Die Erfahrung hat gezeigt, dass es sehr gut ist, wenn alle Familienmitglieder gemeinsam den Kurs besuchen, denn nur dann können sie sich in Zukunft besser auch gegenseitig an die Empfehlungen erinnern. 

  • Refrentin: Ulrike von Rohr, Interkulturelle Trainerin, Business- & Knigge-Coach
  • Alter: ab ca. 10 Jahre oder komplette Familien
  • Teilnehmerzahl: Minimal 8, maximal 16
  • Block I  (Freitagnachmittag und Samstagvormittag)
medien

A2: The Magic of the Moment – Die Magie des Fotos

Fange den Moment, bringe ihn zum Leben und erzähle Geschichten mit einem Foto
Ein Foto kann so viel. Geschichte erzählen, Erinnerungen leben lassen oder einfach nur spektakulär schön anzusehen sein. Solche Fotos zu machen, ist oft gar nicht so schwer, wie man meint. In meinem Kurs bringe ich euch dem ein ganzes Stück näher, indem wir die komplette Entstehung eines professionellen Fotos theoretisch, aber vor allem praktisch, durchgehen. Sie erlernen zum einen die wichtigsten und interessantesten Grundlagen der Fotografie und Funktionen einer Spiegelreflex- oder Systemkamera. Wir werden verschiedene Situationen (z.B. Drinnen / Draußen oder Landschaft / Portrait) durchspielen und live sehen, wie Veränderungen an den Kamera- und Bildeinstellungen die Wirkung des Fotos beeinflussen. Zum anderen beschäftigen wir uns mit der Weiterbearbeitung des Bildes in digitaler Form am PC, um dem Bild den restlich nötigen Feinschliff zu verpassen, damit es lebt.

  • Referent: Daniel Gruber, Photos unter flickr und 500px
  • Mitbringen: Kamera und div. Objektive, Laptop zur Bildbearbeitung
  • Alter: ab 10 Jahre
  • Block I  (Freitagnachmittag und Samstagvormittag)
medien

A3: Mens sana in corpore sano – Geocaching

Über Stock und Stein führt euch das GPS-Gerät auf geheimnisvolle Wege, und auch mal quer durchs Gelände. Unterwegs heißt es „Augen auf“! Es sind kleine gemeine Aufgaben versteckt, denen ihr die Koordinaten der jeweils nächsten Etappe entlocken werdet. Ohne Zeitdruck und mit Teamwork werdet ihr euer Ziel erreichen: Die Schatzkiste. Es darf geplündert werden!

  • Referentin: Sabine Reuter
  • Alter: ab 6 Jahre (bei ausreichender Anmeldung 2 Altersgruppen)
  • Block II (Sonntagnachmittag und Montagvormittag)

 

A4: Improvisationstheater

Workshop 1:  IDEEN, INSPIRATIONEN,INTELLIGENZ  – Mehr Freiheit, Bewusstsein und Lebensqualität durch Improvisationstheater

Beim Improtheater entstehen in wenigen Augenblicken neue Welten und Ideen, die durch radikale Akzeptanz von den Mitspielern sofort weiterentwickelt werden. Dadurch werden auf äusserst unterhaltsame Art und Weise Empathie, Kreativitätstechniken und Selfmonitoring als Schlüsselkompetenzen zur erfolgreichen Kommunikations- und Lebensgestaltung trainiert. 
Dieser Kurs bietet für Lernende und Lehrende, für Mitarbeitende oder Führende egal in welcher (scheinbaren) Hierarchieebene, für Mitglieder in Familien, Vereinen, Gesellschaft und Politik eine wunderbare Möglichkeit, neue Perspektiven einzunehmen. So verstehen wir leichter, wie „der Hase läuft“ und können ihn per „Igeltaktik“ geschickt und mit  viel Humor überholen.

Jugendliche ab 16 Jahren und Erwachsene, jüngere Teilnehmer mit ausdrücklicher Zustimmung der Erziehungsberechtigten

Workshop 2:  DIE GANZE WELT IST BÜHNE  – Impro hochbegabt 🙂

Beim Improtheater entstehen in wenigen Augenblicken neue Welten und Ideen, die durch radikale Akzeptanz von den Mitspielern sofort weiterentwickelt werden. Kinder können so was eigentlich automatisch 🙂  Dieser Workshop bietet spannende und unterhaltsame Spiele, traumhafte Bühnenerfahrungen sowie abenteuerliche Gruppendynamik für begeisterungsfähige Menschen ab 8 Jahren aufwärts an.

  • Referent: Thorsten Kreissig (Teekay), SIGHT Koordinator bei Mensa
  • Kinder:  Block I  (Freitagnachmittag und Samstagvormittag) 
  • Erwachsene  Block II  (Sonntagachmittag und Montagvormittag)

A5: Bogenschießen – Übung macht den Meister

Der Bogen war wohl eine der wichtigsten Jagd-, aber auch Kriegswaffen vor der Erfindung der Feuerwaffen. Vieles hat sich in unserem Sprachgebrauch noch überliefert z.B. „den Bogen nicht überspannen“, „nicht über das Ziel hinaus schießen“.
Ihr erhaltet eine Einführung in das Bogenschießen. In diesem Kurs trainiert Ihr Eure
Konzentration, Ihr lernt, Euch auf ein Ziel zu fokussieren, eine ruhige Hand zu behalten, einen sicheren Standpunkt zu beziehen und Euren Atem gezielt einzusetzen. Auch die Geschichte des Bogenschießens wird angeschaut und eine Verbindung zur Zen-Philosophie hergestellt

  • Mitbringen: Sportkleidung und -chuhe für die Halle, Pfeil & Bogen – sofern vorhanden
  • Referent: David Neuhaus
  • Alter: ab 10 Jahre
  • Kinder:  Block I  (Freitagnachmittag und Samstagvormittag) 
  • Erwachsene  Block II  (Sonntagachmittag und Montagvormittag)

Teilzeitkurse für Kinder und Jugendliche (Freitag bis Montag, je 2 Tage gesamt ca. 7 Stunden)

medien

K1: Kultur und Brauchtum – alles rund um Ostern!

In der ersten Kurseinheit gestalten wir Kerzen und Ostereier mit allerlei Material. Beim 2. Treffen wird’s lecker – wir backen allerlei zu Ostern (Osternest, Hase, Körbchen etc.) Während der Teig geht gießen wir uns Schokolade in passende Formen und dürfen die auch verzieren. Nebenbei kommen wir den Brauchtümern auf die Spur. Warum feiern wir Ostern? Seit wann bringt der Osterhase Eier? Warum schmückt man die Brunnen zu Ostern und und und?

  • nicht gebucht
  • Referentinnen: Gaby Scharf-Ehbauer / Kirsten Hoffmann
  • Alter: 4 – 12 Jahre (in zwei Gruppen)

K2: Handwerk hat goldenen Boden – 
        Bau eines Insektenhotels oder 3D-Spiel

Es wird gesägt, gebohrt, gehämmert, geklebt und gesteckt bis es fertig ist. Unter fachlicher Anleitung entstehen auch schon bei den ganz kleinen tolle Werkstücke.

Insektenhotel: Bring mit was du zu Hause hast – Nur zum Eigenbedarf:
Eisen und Holzäge, Hammer, Akkubohrer, Heißklebepistole mit Munition, Leim
Dachpappe und Maschendraht,
Nisthilfe: Kiefern-Zapfen, Schilfrohre, Bambusstäbe; Äste (Ø 0,5 – 5 cm), Reisig, Rinde; Stroh, Moos, kleine Kieselsteine, Korken (Wein, Sekt), Zwiebeln Hohlziegel, schmale Blechdose, Dämmmatte, Styropor, Baumwolle, Baumscheibe (Ø ~ 10 cm).

Wir bauen einen Geo-/Somawürfel (Materialien werden gestellt)
Nachdem wir die sieben geometrischen Figuren zusammengesetzt und verklebt haben, können wir schon mit dem Knobeln loslegen.

  • Referent: Harald Waffler und Frank Müller
  • Alter: 8 – 13 Jahre
  • Block I  (Freitagnachmittag und Samstagvormittag) 

K3: Cradle to Cradle Materiallien recyceln – im neuen Wert darstellen

So sind wir es gewöhnt: was nicht mehr passt und was nicht mehr schön ist, wird von der Müllabfuhr entsorgt. Vieles davon ist viel zu schade, um auf einem Müllberg zu landen. Lasst uns gemeinsam ausprobieren, was aus aussortierten Verpackungen und Kleidung alles werden kann!
Milchtüten werden zu Geldbörsen, Plastiktüten werden zu Mäppchen, alte T-Shirts werden zu Osterkörbchen! Und aus abgetragenen Jeans lassen sich ganz besonders viele Überraschungen basteln – selbstgemacht und völlig einzigartig!
Mitbringen: Schöne Plastiktüten, aussortierte T-Shirts in schönen Farben, aussortierte Jeans (Kinder- und Erwachsenengrößen), Flecken und Löcher sind egal, aber je mehr desto besser. Wenn vorhanden schöne Einzelknöpfe, Perlen o.ä. zum Verzieren, dicke Häkelnadeln. Falls gewünscht persönliches Nähzeug und Scheren (v.a. Linkshänderscheren!) Nähmaschinen.

  • Referentin: Dr. Katrinette Bodarwé, OStRin, Von-Müller-Gymnasium, Dozentin Universität Regensburg
  • Block II (Sonntagnachmittag und Montagvormittag)
medien

K4: Bau ein kleines elektrisches Gerät

In diesem Kurs bauen, schneiden, löten, stecken und kleben die Kinder ein elektrisches / elektronisches Kleingerät.
Eine kleine Einführung in die Elektronik, ihre Bauteile und der Umgang mit dem Lötkolben vermittteln das notwendige Hintergrundwissen, um aus einer Idee ein kleines, funktionstüchtiges Gerät entstehen zu lassen.
Lass dich überraschen!

  • Referent: Harald Waffler & Frank Müller
  • Alter: ab 7 Jahre
  • Block I  (Freitagnachmittag und Samstagvormittag) 
medien

K5: So vielseitig ist unsere Natur – Naturkosmetik herstellen

Bei den alten Ägyptern bis hin zu den Römern war die Anwendung von Schminke und Kosmetik mit Pflegestoffen für die Haut vor allem unter den Männern sehr verbreitet.
Da man damals aber noch nicht die Möglichkeit hatte Kosmetik im Labor zu fertigen, griffen die Menschen auf die Stoffe zurück, die die Natur ihnen lieferte. Diese wurden dann in einem mehr oder weniger chemischen Prozess zu Seife, Creme oder Schminke zusammengerührt. Wir lernen:

  • was Natur mit Kosmetik zu tun hat
  • wie wir natürliche Zutaten zur Herstellung von konkurrenzfähiger Kosmetik nutzen können
  • das man aus den gleichen Zutaten leckere Waffeln backen kann
  • warum es manchmal doch besser ist auf Inhaltsstoffe aus dem Labor zurück zu greifen
  • wie wir anhand des INCI´s das Geheimnis um die Zutaten in einem kosmetischen Produkt entschlüsseln können.
  • Kosmetik selber zu machen
  • Referentin: Barbara Hucke
  • Block II (Sonntagnachmittag und Montagvormittag)
mindstorm

K6: LEGO-Robotik – Programmieren

„Wenn ich groß bin werde ich … Roboterentwickler!“: Wusstet Ihr, dass in modernen Autofabriken Roboter ganz automatisch Autoteile zusammenschweißen? Wusstet Ihr, dass der Roboter „Curiosity“ viele Millionen Kilometer von der Erde entfernt auf dem Mars völlig eigenständig Gesteinsproben sammelt und analysiert? Kennt Ihr die Geschichte, wie der kleine Droide R2D2 im Flug Luke Skywalkers Raumgleiter repariert und so seinen Teil zur Rettung der Galaxis beiträgt?
All das könnt auch Ihr – und der Anfang könnte der LEGO-Roboter-Kurs sein. Wir bauen Roboter aus LEGO-Bausteinen und programmieren sie mit dem Computer so, dass sie sich selbständig bewegen können und kleinere Aufgaben lösen. Alles, was Ihr dazu braucht, ist das, was der Marsroboter im Namen trägt: „Curiosity“, das ist Englisch und heißt: „Neugier“!
Zur Vorbereitung auf das Thema werden vom Kursleiter rechtzeitig vorab Online-Materialien / Bücherempfehlungen an die Kursteilnehmer mitgeteilt.

  • Mitbringen: Laptop mit Windows 7, 8, 8.1, 10 – und natürlich viel Freude am Bauen und Programmieren spannender LEGO-Modelle im Team
  • Referent: Dietmar Scharf
  • Alter: 10 – 14 Jahre

K7: Ein spannendes Denk-Abenteuer mit dem Kopfrechenweltmeister

Blitzschnelles und verblüffendes Rechnen ist einfacher als Ihr denkt. Rechnen ist auch keine trockene Kost sondern kann ein spannendes Denk-Abenteuer sein…
Hier ist eigenständiges Denken, mit viel Freude und Spaß, erlaubt. nur dann erfolgreich sein, wenn jedes Mitglied wertgeschätzt und geachtet wird-

  • Referent: Dr. Dr. Gert Mittring
  • Alter: ab 10Jahre 
  • Block II (Sonntagnachmittag und Montagvormittag)

K8: Stronger Together

Die Teilnehmer werden an Hand einer imaginären Reise zu einer Schatzinsel erfahren, dass sie dieses Ziel nur erreichen, wenn alle aktiv an der Bewältigung mitarbeiten und sich an der Entwicklung der Gruppe beteiligen. Tun sie dies nicht, wird die Gruppe scheitern. Kompromisse müssen geschlossen werden. Vertrauen in Fähigkeiten anderer ist unabdingbar, jedoch unter ständiger kritischer Analyse. Verantwortung für andere muss übernommen werden. Letztlich wird die Suche nur dann erfolgreich sein, wenn jedes Mitglied wertgeschätzt und geachtet wird.

  • nicht gebucht
  • Referent: Ronald Ackermann
  • Alter: ab 10Jahre 

 

K9: Naturwissenschaft als Abenteuer

In der Schule kommt der praktische Aspekt der Naturwissenschaften meist viel zu kurz. Der Lehrer führt etwas vor und die Schüler sollen daraus Erkenntnisse für den Unterricht gewinnen.

Selbst experimentieren ist anders. Wir nehmen verschiedene Phänomene unter die Lupe und lernen durch spannende und fesselnde Experimente diese zu verstehen. Dabei nutzen wir den naturwissenschaftlichen Erkenntnisprozess. Wir orientieren uns an den klassischen Naturforschern wie zum Beispiel Isaac Newton, Michael Faraday und Heron von Alexandria. Im Vordergrund steht aber der Spaß am Experimentieren.

Workshop 1: Wir gehen Alltagsphänomenen rund um Wasser, Luft und Co. auf den Grund. Dabei erforschen wir Eigenschaften der Stoffe sowie die Naturgesetze. Die Kinder lernen selbstständig und eigenverantwortlich Versuche zu planen und durchzuführen.

Workshop 2 : Wir lernen verschiedenste Prinzipien aus Mechanik, Elektrizität und Magnetismus kennen: Unser Spektrum reicht vom Elektromotor über Nanopartikel und Gedächtnismetalle bis zu magnetischem Schweben.

  • Referent: Stefan und Ingrid Mümmler
  • Alter: Workshop I von 4 bis 9 Jahre entfällt
                  Workshop II ab 10 Jahre 
  • Block II (Sonntagnachmittag und Montagvormittag)

 

Kinderbetreuung während der Teilzeitseminare
für Kinder unter 4 Jahren

 

Samstag-Nachmittagsangebote (vor Ort zu buchen)

  • Think outside the Box   ab 13 Jahre  –  Mario Müller
  • Erlebnispädagogik: z.B. Dark night, Blinder Mathematiker, etc.  ab 15Jahre  –  Ronald Ackermann
  • Mathematik mit dem Kopfrechenmeister Dr. Dr. Gert Mittring
  • Kleine Biene – ganz groß!  – Theresia Paul
  • Diverse Vorträge